Forum Integrierte Gesellschaft

Fragen zum Deutsch-Sein heute

Gibt es für Deutsche in der heutigen Weltentwicklung eine besondere Aufgabe, könnte oder dürfte es sie geben, die nicht in alte oder neue nationalistische Muster abgleitet? Das ist, zugegeben, eine heikle Frage, die nur mit Behutsamkeit anzufassen ist. Um es gleich vorweg zu sagen: Wir kamen weder zerknirscht noch zu besonders aktivem Deutschsein angestachelt aus dieser Runde, vielmehr mit dem klaren Impuls, Antworten auf diese Frage nicht im Deutschsein, sondern in der Suche nach dem Menschwerden zu finden. Das ist natürlich ein schwieriger, widersprüchlicher Weg… ❖ weiterlesen ►

Allgemeines

62. Treffen des Forums integrierte Gesellschaft – Trump, Merkel, Putin

Liebe Freunde, liebe Freundinnen des Forums,

nachdem es beim zurückliegenden Treffen Ende August (Forum 61) eher beim Austausch sommerlicher Erlebnisse im sehr kleinen Kreis blieb, zielte das aktuelle Treffen unter dem knappen Thema „Trump, Merkel, Putin“ auf eine Bestandsaufnahme der gesellschaftlichen Großwetterlage.

Aber nicht über Trumps, Merkels oder Putins Aktivitäten fanden wir den Zugang zum Thema, sondern über die Frage, wie es in der gegenwärtigen Situation um die Frage der Solidarität in der Welt bestellt ist. Stimmt es, wenn allgemein von sozialer Spaltung, von einer allgemeinen Entsolidarisierung der Gesellschaft gesprochen wird, global, national, wie auch lokal? ❖ weiterlesen ►

Forum Integrierte Gesellschaft

Deutschland – „von dem Willen beseelt…dem Frieden der Welt zu dienen?“

Thema des Treffens war die Rolle Deutschlands in den gegenwärtigen globalen Konflikten, konkret die Frage, ob eine deutsche Neutralität denkbar und machbar ist, wenn Ost und West in der Weise aufeinanderprallen, wie es zurzeit der Fall ist.
Was wäre unter Neutralität zu verstehen, wenn sie aus mehr bestehen sollte, als ein Sich-Heraushalten aus Konflikten? ❖ weiterlesen ►

Forum Integrierte Gesellschaft

Russland 2017 – Impressionen einer Sommerreise

Bericht vom Forum integrierte Gesellschaft, Ausgabe 58 Liebe Freunde, liebe Freundinnen des Forums integrierte Gesellschaft Das war doch wieder einmal ein gelungenes Treffen, in dem unsere gute alte Jurte erneut ihre volle Kraft zeigen konnte, nachdem das letzte Treffen zum Thema Europa mangels Beteiligung praktisch nicht stattfinden konnte. Meine Lebensgefährtin Frederike von Dall `Armi und ich, Kai Ehlers hatten eingeladen, um über unseren kürzlich in ❖ weiterlesen ►

Artikel zur Lage

Aufgaben Deutschlands, Aufgaben in Deutschland in der allumfassenden Krise!

Die Frage des letzten Treffens: „Was kann, was muss unsere Aufgabe in Deutschland angesichts der geistigen Herausforderung durch die globale Krise, durch die europäische Krise, durch Phänomene wie den „IS“ heute sein?

Unsere Annäherung: Konzentration auf eine Erneuerung der „europäischen Werte“ von unten – soll heißen in Auseinandersetzung mit deren Ver- und Missbrauch durch die „Politik“. Wiederanknüpfen an der geistigen Tradition des deutschen Idealismus vor dem Aufbruch Deutschlands zum Inperialismus und vor dem Weltkriegsjahrhundert, sowie vor der Verballhornung dieser Werte zu einer von „oben“ und „außen“ gestifteten Formaldemokratie nach 1945, an welcher die Bevölkerung demnächst nur noch per Knopfdruck am Laptop teilnehmen wird… ❖ weiterlesen ►

Forum Integrierte Gesellschaft

„Islamischer Staat“ – eine Herausforderung zur geistigen Erneuerung?

Der heutige Terrorismus ist selbstverständlich nicht mit Bomben aus der Welt zu schaffen. Bomben gegen den „Islamischen Staat“ können den „IS“ als ein Symptom des Terrorismus eindämmern; zur Wurzel des Phänomens dringen sie nicht vor. Erforderlich ist eine vorurteilslose Diagnose, eine Differenzierung der Spuren, die im Terrorismus zusammenkommen. Monokausale Begründungen müssen vermieden werden – um auf diese Weise vielleicht zu einer – ebenfalls zu differenzierenden – globalen Therapie dieses Übels zu kommen. ❖ weiterlesen ►

Forum Integrierte Gesellschaft

Krise des Nationalstaats – als Aufforderung zur geistigen Erneuerung

Aus der Befassung mit dem soeben in deutscher Fassung erschienenen Tschuwaschischen Nationalepos: „Ylttanbik – der letzte Zar der Wolgabolgaren – Verschiebung der Mitte der Welt im Mongolensturm des 13. Jahrhunderts“ sowie dem schon 2011 erschienenen Epos „Attil und Krimkilte – das Tschuwaschische Epos zum Sagenkreis der Nibelungen“ auf dem zurückliegenden Treffen des „Forum integrierte Gesellschaft“, blieb – über den Lesegewinn hinaus – die Frage zurück, ❖ weiterlesen ►

Forum Integrierte Gesellschaft

Epos Ylttanbik noch in der Post. Nächstes Mal – Ylttanbik, Vielvölkerstaat, Nationalstaat

Dies wird ein sehr kurzer Bericht. Der Vorweihnachtszeit und dem der damit verbundenen Tatsache geschuldet, dass das Buch „Ylttanpik – der letzte Zar der Bolgaren.“, das Epos über die Verschiebung der Mitte der Welt durch den Sturm der Mongolen, das wir heute besprechen wollten, kam leider nicht rechtzeitig vom Drucker aus Polen…
❖ weiterlesen ►

Flammarion
Europa

Ukraine und Griechenland als aktueller Prüfstein der Rolle Europas – Forumsdiskussion

Schafft ein, zwei, drei viele Allmenden Bericht vom 47. „Forum integrierte Gesellschaft“ am Sonntag, 21. Juni 2015 Hallo allerseits, liebe Freundinnen und Freunde des Forums integrierte Gesellschaft. Die zurückliegende Runde des Forums konnte dem Thema, das sie sich gestellt hatte, sehr viel intensiver zu Leibe rücken als das beim vorigen Mal der Fall war. Hatte sich das Gespräch letztes Mal in einer Polarisierung zwischen allgemeinen ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Analysen

Warum schützt die EU sich gegen Russland, aber nicht gegen die USA?

Die Tatsachen sind unübersehbar: Europa, genauer die Europäische Union schützt sich gegen Russland, aber nicht gegen die USA. In der Unterstützung der aktuellen Kiewer Politik, im Sanktionskrieg gegen Russland, in der Aufrüstung der NATO zu erneuter „Abschreckungsfähigkeit“ lässt sich die EU, darin insbesondere Deutschland, ungeachtet einzelner kritischer Stimmen, zur Speerspitze US-geführter Angriffe gegen Russland machen. Kritiken … verhallen in der spärlichen Bundestagsopposition – oder bilden eine Art neuer außerparlamentarischer Opposition im Internet. …

❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Europas (Volks)Tribune – ein allgemeiner Trend?

Schafft ein, zwei, drei viele Allmenden Bericht vom 44. „Forum integrierte Gesellschaft“  am Samstag, 15.03.2015 Europas (Volks)Tribune – ein allgemeiner Trend? Das Thema ist gut für einen Streit. Und nicht nur für einen. Zunächst geht es darum, zu klären, wovon die Rede sein soll: Vom geographischen Europa – bis zum Ural, wie die traditionelle Einteilung unserer Schulbücher reicht? Vom Kulturraum Europa, der an der russischen ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Alternativen für eine selbstbestimmte Gesellschaft – können wir und was können wir dazu aus den Vorgängen in der Ukraine lernen?

Zugegeben, die Fragestellung ist vermessen. Während in Kiew mit einem „Marsch der  Würde“ der demokratische Erfolg des Maidan beschworen wurde, allen voran unter Teilnahme des gegenwärtigen deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck, während sich in Moskau, organisiert von aktiven Vaterlandsverteidigern,  Zehntausende unter aufgebrachten Rufen „Kein Maidan in Russland“, „Keine Ukrainisierung in Russland“ zum Protest gegen die „Faschisten“ in Kiew versammelten, während in Sewastopol tags darauf der 23. ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Charlie – Patrioten – Ukraine: Antiterroristische Einheit – auf dem Weg in eine neue Volksgemeinschaft?

Anschlag auf „Charlie Hebdo“ in Paris, „Islamischer Staat“, Patrioten Europas gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) – diese Themen überbieten zur Zeit alles andere. Sogar Russland, Ukraine, Sanktionen sind vorübergehend aus den Schlagzeilen verschwunden – allerdings nur, um durch die Hintertür, jetzt bereichert um die Variante der Terrorabwehr, wieder zu erscheinen.

 

Aber der Reihe nach, wie es sich aus dem unvoreingenommen Gespräch ergibt, in dem versucht werden soll, die Geschehnisse zu sortieren:

❖ weiterlesen ►

Forum Integrierte Gesellschaft

Die soziale Revolte in der Ukraine – was ist ihr Kern und wofür steht sie?

Nun ist morgen Weihnachtsabend und demnächst Sylvester, überhaupt kommt, einfach gesagt, die Jahreswende auf uns zu und sowohl hier bei uns als auch anderswo denkt manch eine/r über einen Neubeginn nach. Zumindest sind solche Versuche nicht auszuschließen.

Wir wollen unseren Bericht deshalb heute extrem kurz halten, indem wir uns auf das beschränken, was unbedingt ins nächste Jahr mitgenommen werden muss.

 

Das ist zum einen, ungeachtet aller später aufgesattelten Verzerrungen,  die Grundbotschaft des Ukrainischen  Maidan: Revolte für ein menschenwürdiges Leben, die Suche nach Selbstbestimmung und Souveränität sind gerechtfertigt.

❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Aspekte zur Frage der russischen Autarkie

Schafft ein, zwei, drei viele Allmenden Bericht vom 40. „Forum integrierte Gesellschaft“  am Samstag, 15.11.2014 Thema: Sanktionen und Russlands Autarkie   Liebe Freundinnen, liebe Freunde, liebe Interessierte, Unser letzter Bericht endete mit der Frage, was geschieht, was bedeutet es, wenn Russland sich nicht mehr dafür entschuldigt, die seit der Auflösung der Sowjetunion bestehende Weltordnung verändern zu wollen, sondern demonstrativ Veränderungen fordert  und bewirkt – und ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Ukraine: Bestandsaufnahme

Schafft ein, zwei, drei viele Allmenden Bericht vom 39. „Forum integrierte Gesellschaft“  am Samstag, 18.10.2014 Thema: Bestandsaufnahme Liebe Freundinnen, liebe Freunde, liebe Interessierte, drei Monate ist es schon wieder her, seit wir uns das letzte Mal bei Euch seitens des „Forums integrierte Gesellschaft“ gemeldet haben. Einige neue Teilnehmer/innen fanden sich zur Wiedereröffnung unserer Versammlungsjurte ein, nicht wenige Interessierte haben erstmals einen Platz auf der Verteilerliste ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Boeing 777 – bisher nur Spekulationen.

Die aktuellen Ereignisse schieben wieder einmal die geplante Tagesordnung beiseite: Der Absturz der Boeing 777 über dem ukrainischen Bürgerkriegsgebiet, das sich daran entzündende öffentliche Entsetzen und die sich mit ebenso entsetzlicher Geschwindigkeit ausbreitenden Spekulationen und gegenseitigen Schuldzuweisungen.

❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Ukraine – Bestandsaufnahme im Juni

Schafft ein, zwei, drei viele Allmenden   Bericht vom 37. „Forum integrierte Gesellschaft“  am 22.06.2014 Thema: Und immer noch die Ukraine. Eine Bestandsaufnahme im Juni   Liebe Freundinnen, liebe Freunde des Forums, liebe Interessierte! Es hat jetzt einige Monate gebraucht, bis wir uns wieder  im Forum versammelt haben. Noch steht unsere von den Stürmen des Frühlings zerstörte Versammlungsjurte nicht wieder, aber ihre Wiedergeburt in neuer ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Forum und „Motte/Altona“ gemeinsam zur Ukraine

Als Tagesordnung war angesetzt: Bildung und Revolution. Das Thema erhielt durch die Ereignisse in und um die Ukraine eine beunruhigende Aktualisierung,  Stichwort des Treffens war dann: Rebellion ist gerechtfertigt, aber ohne tiefgreifende demokratische Bildung besteht die Gefahr, dass die berechtigte Rebellion von interessierter Seite benutzt und in die Destruktion geführt wird

❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Ukraine: Nationalismus, Spaltung oder Föderation selbstverwalteter Regionen auf demokratischer Basis?

Schafft ein, zwei, drei viele Allmenden Bericht vom 36. „Forum integrierte Gesellschaft“  am 09.03.2004 Als Tagesordnung war angesetzt: Bildung und Revolution. Das Thema erhielt durch die Ereignisse in und um die Ukraine eine beunruhigende Aktualisierung,  Stichwort des Treffens war dann: Rebellion ist gerechtfertigt, aber ohne tiefgreifende demokratische Bildung besteht die Gefahr, dass die berechtigte Rebellion von interessierter Seite benutzt und in die Destruktion geführt wird ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Forum Integrierte Gesellschaft

Sozialstaat oder Solidargesellschaft – wie wollen wir leben?

Den Wandel selbst gestalten – wie wollen wir wirklich leben?

Oder auch: Brauchen wir den Sozialstaat, um sozial und solidarisch zu sein?

Oder auch: Europa der Regionen – Wege zur Selbstbestimmung auf freiheitlicher und demokratischer Grundlage

Drei Veranstaltungen, drei Themen, ein Grundgedanke: Was wir brauchen ist Bildung. Aber die Rede ist natürlich nicht von PISA. Die Rede ist auch nicht von Bachelor und Master unter staatlichem Effektivitätsdruck. Die Rede ist von der Herausbildung selbstbestimmter Menschen, die in selbst gewählter Gemeinschaft ein lebenswertes Jetzt mit Blick auf eine lebensfähige Zukunft verantwortlich und kooperativ gestalten können und wollen.

❖ weiterlesen ►