Themenhefte

Themenheft 12: Modell Kasan?

THEMENHEFT 12: Modell Kasan? Islam, Völkervielfalt, Föderalismus Koexistenz statt Terror Modell Kasan: Islam in Russland – Front im Krieg der Kulturen oder Ansatz für eine Alternative? Dritte Hauptstadt – Kasan Im Kreml von Kasan: Gespräche mit Dr. Raffael. Chakimow, politischer Ratgeber des Präsidenten von Tatarstan Teil 1: Moskau und seine ❖ weiterlesen ►

Themenhefte

THEMENHEFT 11: China ante Portas?

THEMENHEFT 11: China ante Portas? Stationen einer Reise ans Ende der europäischen Welt im Sommer 2002 Von Moskau nach Tscheboksary Dritte Hauptstadt – Kasan Ulaanbaator – Beobachtungen am Rande der zivilisierten Welt Ausflug nach China Einwanderungsland Sibirien? Beispiel Irkutsk Blagoweschinsk – Brücke über den Amur? Wladiwostok – Vorposten Europas? Nachträge: ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

November 2002 Angebote

Nach drei Monaten Reise-Recherche, die mich durch Russland in die Mongolei, von dort nach China und wieder zurück nach Russland und entlang der russisch-chinesischen Grenze bis nach Wladiwostok geführt hat, möchte ich Ihnen neue Themen für Vorträge, Seminare, Workshops vorschlagen. Aus Gründen Ihrer und meiner Ökonomie gebe Ihnen nur Stichworte ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Eurasia

Nach drei Monaten Reise-Recherche, die mich durch Russland in die Mongolei, von dort nach China und wieder zurück nach Russland und entlang der russisch-chinesischen Grenze bis nach Wladiwostok geführt hat, möchte ich Ihnen neue Themen für Vorträge, Seminare, Workshops vorschlagen. Aus Gründen Ihrer und meiner Ökonomie gebe Ihnen nur Stichworte ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Beobachtungen zur „chinesischen Frage“ – gibt es eine „stille Invasion“ Chinas über seine Grenzen nach Westen?

Der vorliegende Text ist eine überarbeitete Fassung des Vortrages, den ich auf der Tagung zur Frage der „Integrationsprozesse in Osteuropa und der Europäischen Union“ und deren Bedeutung für die GUS gehalten habe. Die Tagung wurde „Moskauer Staatsinstitut für internationale Beziehungen“ (MGIMO) in Zusammenarbeit mit der Rosa Luxemburg Stiftung vom 30.10. ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Feature/Radio

Stille Invasion an Chinas Grenzen? Beobachtungen zur „chinesischen Frage“. Korrektur nach einer Reise entlang der russ. chin. Grenzen

Skeptisch geworden gegenüber den Zahlenangaben zur angeblichen Invasion Chinas in den Eurasischen Raum, die ich selbst in einem Feature 2002 noch weitergegeben hatte, machte ich mich im Sommer 2002 in einer dreimonatigen Untersuchungsreise auf den Weg zur Überprüfung vor Ort. Ergebnis: Die Höhe der angebliche 6 Millionen chinesischer Einwanderer ist eindeutig eine politische Zahl.Vergleiche dazu

* kritisch das Feature: China – Russland: Stille Invasion oder startegische Partnerschaft
* aufgearbeitet: mein Buch: „Asiens Sprung in die Gegenwart

❖ weiterlesen ►

Kein Bild
2002 China-Russland -Mongolei

Wladiwostok – Vorposten Europas in Asien?

Sieben Zugnächte von Moskau entfernt endet im Osten an der Küste des Atlantic die Fahrt der transsibirischen Eisenbahn in Wladiwostok, dem äußersten Ausleger Russlands im Osten. Umgeben vom Bogen der japanischen Inseln im Westen, der Halbinsel Koreas und dem großen chinesischen Hinterland im Süd-Westen liegt die Stadt als Wachtposten Russlands ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Wladiwostok – Vorposten Europas?

Sieben Zugnächte von Moskau entfernt endet im Osten an der Küste des Atlantic die Fahrt der transsibirischen Eisenbahn in Wladiwostok, dem äußersten Ausleger Russlands im Osten. Umgeben vom Bogen der japanischen Inseln im Westen, der Halbinsel Koreas und dem großen chinesischen Hinterland im Süd-Westen liegt die Stadt als Wachtposten Russlands ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
2002 China-Russland -Mongolei

Blagoweschinsk – Brücke über den Amur?

Eine unendliche Geschichte. In Blagoweschinsk kommen sich Russland und China am nächsten. Diesseits des Amur liegt Blageweschinsk als behäbige Provinzhauptstadt des rusischen Amur-Verwaltungsgebietes; vom gegenüberliegenden Ufer grüsst nachts durch riesige Lichterketten hell erleuchtet, die dynamische Silhouette von ChejChej auf die Uferpromenade von Blagoweschinsk herüber. CheiChei wurde von der chinesischen Regierung ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Blagoweschinsk Brücke über den Amur?

In Blagoweschinsk kommen sich Russland und China am nächsten. Diesseits des Amur liegt Blageweschinsk als behäbige Provinzhauptstadt des rusischen Amur-Verwaltungsgebietes; vom gegenüberliegenden Ufer grüsst nachts durch riesige Lichterketten hell erleuchtet, die dynamische Silhouette von ChejChej auf die Uferpromenade von Blagoweschinsk herüber. CheiChei wurde von der chinesischen Regierung als freie ökonomische ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Einwanderungsland Sibirien?

Beispiel Irkutsk. Irkutsk ist eine alte russische Kolonialstadt. Sie entstand aus der Zurückdrängung der Taren-Mongolen durch die Truppen des Moskauer Zaren im 17. Jahrhundert, genau 1661. Der Name Irkutsk selbst zeugt von dieser Geschichte. Er geht, so die Erinnerung von mongolischer Seite, auf das mongolische Hauptstadt der Burjätischen autonomen Republik, ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
2002 China-Russland -Mongolei

Ausflug nach China

Ulaanbaator, Samstag, 24. August 2002 Von Ulaanbator ist es nur noch eine Tagestour, 600 km, mit der Bahn nach China. Ein Visum ist leicht besorgt: Zwei Stunden Schlange-Stehen vor der chinesischen Botschaft, dreißig Dollar – das ist alles, was an Hürden zu überwinden ist. So leicht ist das also? Nein, ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Ausflug nach China

Ulaanbaator, Samstag, 24. August 2002   Von Ulaanbator ist es nur noch eine Tagestour, 600 km, mit der Bahn nach China. Ein Visum ist leicht besorgt: Zwei Stunden Schlange-Stehen vor der chinesischen Botschaft, dreißig Dollar – das ist alles, was an Hürden zu überwinden ist. So leicht ist das also? ❖ weiterlesen ►

Themenhefte

Themenheft 10: Der amerikanische Krieg

THEMENHEFT 10: Der amerikanische Krieg Texte zur Modernisierungskrise des Westens und zur multipolaren Ordnung 23. September 2001 Aus gegebenem Anlass: Alternativen entwickeln S. 1 16. September 2001 Amerikanischer Krieg oder multipolare Weltordnung? S.3 25. September 2001 Putins humanitäre Hilfe S. 7 12. Oktober 2001 Warum Bomben in Zentralasien? S. 9 ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Von mir geführte Gespräche

Impulse von Tschingis Chan?

Ein Gespräch mit Prof. Bira in Ulaanbaatar über die Bedeutung des asiatischen Universalismus für die Globalisierung. Das Gespräch führte Kai Ehlers Prof. Bira ist leitender Sekretär der „Internationalen Assoziation für mongolische Studien“ (IAMS) in Ulaanbaatar (Ulanbator). Die IAMS zentralisiert historische und aktuelle Studien zur Geschichte, zur Lage und zur Rolle ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
2002 China-Russland -Mongolei

Einwanderungsland Sibirien? Beispiel Irkutsk.

Einwanderungsland Sibirien? Beispiel Irkutsk. Irkutsk ist eine alte russische Kolonialstadt. Sie entstand aus der Zurückdrängung der Taren-Mongolen durch die Truppen des Moskauer Zaren im 17. Jahrhundert, genau 1661. Der Name Irkutsk selbst zeugt von dieser Geschichte. Er geht, so die Erinnerung von mongolischer Seite, auf das mongolische Hauptstadt der Burjätischen ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Dritte Hauptstadt – Kasan

Russland im Sommer 2002 Stationen einer Reise   Moskau soll wieder das 3. Rom werden, das wünschen die einen, St. Peterburg wieder das Fenster zum Westen, so hoffen es die anderen. Der Einzug des gebürtigen St. Petersburgers Wladimir Putin in den Kreml verschärfte diese Konstellation zur Konkurrenz zwischen einer offiziellen ❖ weiterlesen ►

Themenhefte

Themenheft 9: „Priemtswo“– Akzeptanz

THEMENHEFT 9: „Priemtswo“– Akzeptanz Russland auf dem Weg zu sich selbst – Gespräche über die russische Idee Dr. Igor Tschubajs, Professor für Philosophie an der Universität für Völkerfreundschaft in Moskau Im Gespräch mit Kai Ehlers, Hamburg Gespräch 1 und 2

Kein Bild
2002 China-Russland -Mongolei

Von Moskau nach Tscheboksary

Russland im Sommer 2002 Stationen einer Reise Wo endet Europa? Wo beginnt Asien? Wohin wendet sich Russland nach zwei Jahren autoritärer Modernisierung unter Boris Jelzins Nachfolger Wladimir Putin? Wie orientiert sich Russland heute zwischen Asien und Europa? Welche Bedeutung kommt der Gründung einer euroasiatischen Partei zu, die im Mai den ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Von Moskau nach Tscheboksary

Russland im Sommer 2002 Stationen einer Reise Wo endet Europa? Wo beginnt Asien? Wohin wendet sich Russland nach zwei Jahren autoritärer Modernisierung unter Boris Jelzins Nachfolger Wladimir Putin? Wie orientiert sich Russland heute zwischen Asien und Europa? Welche Bedeutung kommt der Gründung einer euroasiatischen Partei zu, die im Mai den ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Thesen Positionen

Eurasische Integration: Antwort an Curt Jankowski

Curt Jankowski fragte: Wie wird Eurasien strukturiert sei? Wenn Asien und Europa enger zusammenrücken, werden irgendwann vielleicht auch einmal gemeinsame Strukturen entstehen. Natürlich erst im russischen Raum und dann zwischen Rußland und der EU. Das kann dauern, aber irgendwann stellt sich die Frage nach der Strukturierung dieser Zusammenarbeit auf dem ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Russlands Asienpolitik – „Achse der Stabilität“, statt „Achse des Bösen“.

Sechzehn Staaten Asiens und Nordafrikas trafen sich zum ersten Gipfel einer „Konferenz für Zusammenarbeit und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien“ (CICA) am 4. Juni in Alma Ata: Aserbeidschan, Afghanistan, Ägypten, Israel, Indien, Iran, Kasachstan, Kirgisien, China, Mongolei, Pakistan, Palästina, Russland, Tadschikistan, Türkei und Usbekistan. Ein stattliche Liste. Nur ein paar Tage, ❖ weiterlesen ►

Kein Bild
Artikel zur Lage

Russland: Partei „Eurasien“ gegründet Vom Think-Tank zur politischen Kraft?

Am 30. Mai, passend zum Besuch des US-Präsidenten in Moskau, fand dort auch die Gründung einer Partei „Eurasien“ statt. Gründer und Leiter der Partei ist Alexander Dugin, seinem Selbstverständnis nach „Geopolitiker“, der sich als Kontrapart zu den US-Strategen Brzezinski, Kissinger oder Huntington versteht. Ende der achtziger, noch Anfang der neunziger ❖ weiterlesen ►